Mitteilungen: Realschule am Karlsberg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in der
Realschule am Karlsberg in Crailsheim
Herzlich Willkommen in der
Realschule am Karlsberg in Crailsheim
Herzlich Willkommen in der
Realschule am Karlsberg in Crailsheim
Schulwegeplan
Mitteilungen

Hauptbereich

Berufsberatung an der RaK

Artikel vom 25.11.2020

„RaK – Fit fürs Leben!“ Mit diesem Leitziel kommt die Schulgemeinschaft der Realschule am Karlsberg täglich zusammen. Durch den Fachunterricht, Exkursionen, Erkundungen und Praktika ist es unser Ziel, die jungen Menschen auf das Leben nach der Realschule vorzubereiten.

Dabei steht die berufliche Orientierung ganz oben auf unserer Agenda. Bereits ab Klasse 7 besuchen die Schülerinnen und Schüler deshalb das Fach WBS – Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung. Hier erhalten sie die theoretischen Grundlagen für den Einstieg in die Berufswelt und das Arbeitsleben. Parallel dazu durchläuft jede Schülerin und jeder Schüler der RaK unsere praktischen Bausteine der Berufserkundung. Dazu haben unsere WBS-Lehrer, unter Leitung von Herrn Hofmann, gemeinsam mit Frau Katharina Roeschke von der Bundesagentur für Arbeit ein umfassendes Curriculum erstellt, das vielfältige Einblicke in das Berufsleben und das Bewerbungsverfahren gibt:

Die Eröffnung unserer praktischen Berufserkundung bildet der Praxistag für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9, der von unseren Kooperationspartnern bei uns an der Schule durchgeführt wird (Groninger, Voith, AOK, Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim, NOW). An diesem Tag besucht jede Schülerin und jeder Schüler zwei Workshops, die frei aus dem Angebot der Kooperationspartner gewählt werden können.

In einem zweiten Schritt nehmen die Acht- bis Zehntklässler an der Nacht der Ausbildung Teil. Hier können sich die Schülerinnen und Schüler einen Eindruck von den Crailsheimer Betrieben machen. Mit Shuttlebussen erreichen die Schülerinnen und Schüler die umliegenden Firmen, die sich an diesem Abend in informativen Führungen und Vorträgen vorstellen. Dieser Abend ermöglicht aber nicht nur ein erstes Kennenlernen von künftigen Auszubildenden und Ausbildungsbetrieb, sondern auch die Vereinbarung für erste Praktika.

Nachdem wir zu Gast in den Betrieben waren, laden wir die Betriebe aus Industrie, Handwerk, Dienstleistung, Sozialwesen, Gastronomie und Einzelhandel auch zu unserer Hausmesse zur Berufsorientierung ein. Dieses Angebot wird jährlich von mehr als 20 Betrieben wahrgenommen und erlaubt unseren Schülerinnen und Schülern einen umfassenden Überblick über die vielfältige Welt der Ausbildungsberufe.

Alle Angebote zur Orientierung münden schließlich in ein einwöchiges Praktikum, welches das Herzstück unserer Berufsorientierung darstellt.

Die bisher vorgestellten Angebote bilden den Rahmen unseres Curriculums. Gestützt wird dieser Rahmen von Bewerbertrainings, einem Besuch im Berufsinformationszentrum und Beratungsgesprächen. Dies alles ist der Einsatzbereich unserer Berufsberaterin Katharina Roeschke, die sich mit ihrem Expertenwissen allen Schülerinnen und Schülern zur Seite stellt. Sie nimmt an Elternabenden teil, schult die Schülerinnen und Schüler für das Bewerbungsverfahren, sichtet und korrigiert Bewerbungsunterlagen, bietet wöchentlich eine Schulsprechstunde an, informiert alle Klassen über die weiterführenden Schulen, ist für Eltern erreichbar und führt mehrere Einzelgespräche mit allen Schülerinnen und Schülern. Diese Angebote sind Wegweiser und Hilfestellung zugleich und geben unseren Schülerinnen und Schülern Orientierung in dieser wichtigen Übergangsphase.

Ihr aktuelles Wissen und ihr unermüdlicher Einsatz helfen uns und unseren Schülern, einen realistischen Blick auf das Leben nach der Realschule zu haben und ermöglichen eine rechtzeitige Vorbereitung. Es ist aber nicht einzig ihre fachliche Expertise, die Frau Roeschke so wertvoll für unsere Berufsorientierung macht, sondern auch die Tatsache, dass ihr eigener Sohn bereits Schüler an unserer Schule war und sie folglich von ihren Erfahrungen aus erster Hand profitieren kann.

Liebe Frau Roeschke, für Ihren Einsatz und die enge Kooperation mit Herrn Hofmann bedanken wir uns an dieser Stelle herzlich.